Südafrika/Botswana 2017

Am 25. Januar 2017 startet unsere insgesamt 14./12. Afrikareise (seit dem Jahr 2000). Ähnlich wie im Jahr 2016 setzen wir 2 Schwerpunkte, die nachfolgend ausfühlicher vorgestellt werden:
  1. Am 25./26. Januar fliegen wir von Frankfurt über Windhoek nach Kapstadt. Im Zeitraum 26. Januar - 25. Februar unternehmen wir eine selbst organisierte Mietwagenrundreise mit 30 Übernachtungen in Südafrika. 
  2. Im Zeitraum 25. Februar - 87 März schließt sich eine individuelle Flugsafari mit 10 Übernachtungen in Botswana an. Die Organisation dieses Reiseabschnittes hat die Agentur Abendsonne Afrika nach unseren Vorstellungen und Wünschen übernommen. Der Rückflug von Windhoek nach Frankfurt ist für den 7./8. März gebucht.
Südafrika-Rundreise 26.01.-25.02.2016
Route2 !Xaus Lodge-Uli Hout Bay.jpgRoute1 Kapstadt-!Xaus Lodge Kgalagadi NP.jpg Reiseplan_SA-2017 Reiseplan.jpg
Von Kapstadt reisen wir entlang der südafrikanischen Westküste über den West-Coast-Nationalpark, die Cederberge Mountains und den Namaqua-Nationalpark nach Norden bis fast zur Grenze nach Namibia und weiter entlang des Orange Rivers durch den Augrabies-Falls-Nationalpark nach Osten bis in den grenzüberschreitenden Kgalagadi Transfrontier Nationalpark, eine Region der Kalahari am Dreiländerecke Südafrika-Botswana-Namibia.
Ab der Kalahari führt unsere Route durch das Zentrum der Provinz Nordkap über den Karoo-Nationalpark und den Camdeboo-Nationalpark nach Süden zum Garden-Route-Nationalpark am Indischen Ozean, entlang dem wir der Garden Route nach Westen zur Provinz Western Cape folgen. Die Rundreise endet in Uli's Guest House in Hout Bay, ein seit vielen Jahren bewährter Standort in einem Vorort von Kapstadt.

Botswana-Rundreise, 25.02.-7.03.2017
Reiseziele Botswana Map Ausschnitt-2.jpg Botswana_Landkarte-2.jpg  Reiseplan_Botswana_25.02.-7.03.2017.jpg
Am 25.02.2017 fliegen wir von Kapstadt nach Maun, touristisches Safarizentrum Botswanas. Nach  Übernachtung in der Nähe von Maun führt unsere eigentliche Botswana-Rundreise zu 3 Regionen des Landes, in denen wir jeweils 3 Tage und Nächte in Safari-Camps mit geführten Exkursionen verbringen. Transfers zwischen den Camps erfolgen mit Kleinflugzeugen, was den Besuch auch sehr abgelegener Camps ermöglicht, die für Selbstfahrer nicht erreichbar sind. Nach einer weiteren Übernachtung in der Umgebung von Maun treten wir die Rückreise via Johannesburg nach Frankfurt an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen